online-Forum

Adventssingen am Kreisel - Können wir heutzutage noch warten?

Am Freitag, den 30.11.2018, haben sich wieder zahlreiche Bürgerinnen und Bürger zum Offenen Adventssingen am Lohauser Kreisel eingefunden. Daniel Kaufmann, evangelischer Pfarrer der Jonakirche, wies zur Begrüßung auf den ökumenischen Charakter dieser Veranstaltung hin, welche inzwischen zum sechsten Mal vom Arbeitskreis Ökumene getragen und organisiert sowie von der Werbegemeinschaft und dem Heimat- und Bürgerverein tatkräftig unterstützt wird.

In entspannter Atmosphäre stimmte sich der Ort mit klassischen Advents- und Weihnachtsliedern auf die Zeit des Wartens ein. Dr. Markus Wasserfuhr, Pfarrer der katholischen Pfarrgemeinde Heilige Familie, hob in seinem Grußwort die Bedeutung des Warten auf das Weihnachtsfest hervor und stellte humoristisch verpackt die Frage in den Raum: „Können wir heutzutage noch warten?“.

Wie so häufig in den letzten Jahren spielte auch diesmal das Wetter wieder mit. Entgegen den Vorhersagen blieb es weitgehend trocken. Und als sich nach etwa einer Stunde der Himmel dennoch für einen Moment öffnete, suchten die Mitglieder des Posaunenchors für sich und ihre Instrumente kurzerhand einen Unterstand und setzten die musikalische Begleitung des Abends unbeirrt fort.

Gemeinsames Singen mit Adventslichtern, gelegentlichen geistlichen Impulsen und einem zwischenzeitlich gereichten Heißgetränk – sichtlich vergnügt und gut gestimmt verbrachten die Bürgerinnen und Bürger diesen Freitagabend. Eine Teilnehmerin brachte das Gefühl vieler Besucher hinterher auf den Punkt: „Lohausen bietet viel, es ist schön hier! Und das Adventssingen hat einen weiteren Beitrag dazu geleistet.“

Text: Harald Schmidt
Fotos: Harald Schmidt

zurück